Aktuelle Reisebeschränkungen

Wie kann ich mich testen lassen vor einer Auslandsreise?

Da einige Länder für Personen, die aus Luxemburg kommen, eine 14-tägige Quarantäne oder einen negativen COVID-19-Test verlangen, hat die Regierung ein Verfahren für kostenloses Tests vor Auslandsreisen eingeführt.

Ein begründeter Antrag für einen Test kann über die Website www.covid19.lu gestellt werden (Rubrik Auslandsreisen: https://coronavirus.gouvernement.lu/de/support/depart-etranger.html).

Jeder Antrag wird auf seine Berechtigung hin analysiert. Ist der Antrag akzeptiert, wird ein eindeutiger Code für den COVID-19-Test per E-Mail an den Antragsteller gesendet.

Belgien

Luxemburg wird ab dem 25. September 2020 als rote Zone eingestuft. Dies bedeutet, dass Reisende/Urlauber aus Luxemburg sich in Isolation begeben müssen. Wenn Sie planen, nach Belgien zu reisen oder nach einem Auslandsaufenthalt nach Belgien zurückkehren, müssen Sie zudem das Passenger Locator Form-Formular innerhalb von 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ausfüllen.

Das Formular muss ausgefüllt werden von:

  • allen Personen, die per Flugzeug oder Schiff nach Belgien reisen;
  • allen anderen Personen, die nach Belgien reisen, außer:
    • wenn sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten;
    • sie nach einem Auslandsaufenthalt von weniger als 48 Stunden zurückkehren.

Grenzgänger sind von der Quarantäneregelung ausgenommen.

Deutschland

Luxemburg gilt erneut als Risikogebiet.

Generell gilt, dass Personen, die aus Luxemburg einreisen, eine 14-tägige Quarantäne einhalten müssen.

Rheinland-Pfalz und Saarland: Die Quarantäne-Pflicht entfällt, wenn ein negativer COVID-19-Test vorliegt, der spätestens 48 Stunden vor der Reise nach Deutschland durchgeführt wurde. Dieser muss in deutscher oder englischer Sprache ausgestellt sein und bei längeren Aufenthalten 14 Tage aufbewahrt werden.

Eine zusätzliche Ausnahmeregelung (Saarland ab dem 5. Oktober 2020; Rheinland-Pfalz ab dem 3. Oktober 2020) wurde für den sogenannten „kleinen Grenzverkehr“ eingeführt. Menschen aus der Großregion können ohne Auflagen in beide Bundesländer einreisen, sofern sie weniger als 24 bleiben.

Grenzgänger, die in Deutschland leben und in Luxemburg arbeiten, Luxemburger im Transit durch Deutschland sowie Personen, die aus medizinischen Gründen oder aus dringenden oder motivierten Gründen (Besuch des Partners oder eines Familienmitglieds, gemeinsame Nutzung von Kinderbetreuung, Ausbildung oder Studium) einreisen, können die Grenze immer überschreiten und müssen die obligatorische Quarantäne nicht beachten. Auch Personen, die sich weniger als 72 Stunden in Luxemburg aufgehalten haben, müssen nicht in Quarantäne.

Für die anderen deutschen Bundesländer wird dringend empfohlen, sich an die zuständigen regionalen Dienststellen zu wenden.

Frankreich

Es gibt keine Reisebeschränkungen nach Frankreich.

 

Für weitere Einreisebestimmungen in europäische Länder informieren Sie sich über die jeweiligen Regierungsseiten des Landes. Die Einreiserestriktionen können wöchentlich ändern.

Zurück zur Übersicht