Aktuelle Reisebeschränkungen – Neue Bestimmung für Belgien !

Wie kann ich mich testen lassen vor einer Auslandsreise?

Da einige Länder für Personen, die aus Luxemburg kommen, eine 14-tägige Quarantäne oder einen negativen COVID-19-Test verlangen, hat die Regierung ein Verfahren für kostenloses Tests vor Auslandsreisen eingeführt.

Ein begründeter Antrag für einen Test kann über die Website www.covid19.lu gestellt werden (Rubrik Auslandsreisen: https://coronavirus.gouvernement.lu/de/support/depart-etranger.html).

Jeder Antrag wird auf seine Berechtigung hin analysiert. Ist der Antrag akzeptiert, wird ein eindeutiger Code für den COVID-19-Test per E-Mail an den Antragsteller gesendet.

Belgien

Luxemburg ist in der orangefarbenen Zone eingestuft, was bedeutet, dass es keine Quarantänepflicht und keine Verpflichtung zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests gibt. Wenn Sie planen, nach Belgien zu reisen oder nach einem Auslandsaufenthalt nach Belgien zurückkehren, müssen Sie jedoch das Passenger Locator Form-Formular innerhalb von 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien ausfüllen.

Das Formular muss ausgefüllt werden von:

  • allen Personen, die per Flugzeug oder Schiff nach Belgien reisen;
  • allen anderen Personen, die nach Belgien reisen, außer:
    • wenn sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten;
    • sie nach einem Auslandsaufenthalt von weniger als 48 Stunden zurückkehren.

Deutschland

Luxemburg ist als Risikogebiet eingestuft. Die Grenzen bleiben zwar offen, aber Personen, die aus Luxemburg kommen, müssen in eine 14-tägige Quarantäne. Für Grenzgänger, die in Luxemburg leben und in Deutschland arbeiten, ist der Grenzübertritt aus beruflichen Gründen verboten.

In Deutschland lebende und in Luxemburg arbeitende Grenzgänger sowie Personen, die aus medizinischen Gründen oder aus einem dringenden oder motivierten Grund (Besuch des Partners, gemeinsames Sorgerecht für die Kinder, Ausbildung oder Studium) die Grenze überschreiten, müssen nicht die obligatorische Quarantäne beachten.

Rheinland-Pfalz & Saarland: Luxemburgische Einwohner sind nicht zu einer14-tägigen Quarantäne verpflichtet, wenn sie das Ergebnis eines negativen COVID-19-Tests vorlegen können, der nicht älter als 48 Stunden ist. Rheinland-Pfälzer und Saarländer müssen eine Rückkehrquarantäne einhalten, sobald sie sich länger als 72 Stunden auf luxemburgischem Gebiet aufgehalten haben.

Das Saarland empfiehlt zudem, dass Grenzgänger sich regelmäßig auf COVID-19 testen lassen.

Frankreich

Es gibt keine Reisebeschränkungen nach Frankreich.

 

Für weitere Einreisebestimmungen in europäische Länder informieren Sie sich über die jeweiligen Regierungsseiten des Landes. Die Einreiserestriktionen können wöchentlich ändern.

Zurück zur Übersicht