Sicherheitsbranche: Neues Ausbildungszentrum

Am 3. März 2020 hat die FEDIL Security Services offiziell die Eröffnung eines Ausbildungszentrums angekündigt. Dies, vom LCGB seit langem gefordert, ist ein wichtiger Schritt zur Professionalisierung des Berufs der Sicherheitsbeschäftigten.

Die technologischen Entwicklungen steigern die Nachfrage nach immer spezifischeren Fähigkeiten. Das neue Zentrum ermöglicht es den Unternehmen der Branche, Ausbildungskurse mit einem hohen Qualitätsstandard anzubieten. Die rund 3.600 Beschäftigten in der Sicherheitsbranche, die auf 19 Unternehmen im Großherzogtum verteilt sind, habe dann die Möglichkeit eines identischen Qualifikationsniveaus sowie einer kontinuierlichen Kompetenzverbesserung, um sich den Bedürfnissen des Marktes anzupassen.

Die Ausbildungen werden im Luxair Cargo Center stattfinden, das bereits das SITC (Security Industry Training Center) beherbergt und über die entsprechenden Infrastrukturen verfügt. Zu den Inhalten gehören Empfang, Konfliktmanagement, Brandschutz, Erste Hilfe, aktuelle Vorschriften und technologische Bereiche wie Röntgen- oder IT-Kontrollen. Als Partner des SITC wird das Kompetenzzentrum „Digitalt Handwierk“ die Anmeldung und Planung der Ausbildungen in Zusammenarbeit mit den Unternehmen übernehmen.

Aus Basis einer geschätzten Personalfluktuationsrate von 5% hat jeder in dieser Branche neue Mitarbeiter, Anspruch auf 16 Stunden Einführungsschulung. Weiterhing wird jeder Mitarbeiter von durchschnittlich 12,4 Stunden Ausbildung pro Jahr profitieren können. Die Finanzierung erfolgt durch einen Pflichtbeitrag von 1 % der jährlichen Bruttolohnsumme jedes Sicherheitsunternehmens.

 

Trotz dieses positiven Fortschritts wird der LCGB sein Engagement und seine Aktionen fortsetzen, um eine gesetzliche Anerkennung des Berufs zu erreichen!

Zurück zur Übersicht