STOPP! Zur Diskriminierung des Privatsektors

Im Rahmen einer Pressekonferenz fordert der LCGB den sofortigen Stopp der Regierungspolitik, die:

  • soziale- und familienrelevante Themen lediglich nach finanziellen Gesichtspunkten behandelt;
  • sich durch das Fehlen eines Gesamtkonzepts in allen Bereichen (Familie, Soziales, Gesundheit, Arbeitslosigkeit) auszeichnet;
  • die bestehende ungleiche Behandlung zwischen dem privaten und öffentlichen Sektor vertieft;
  • eine neue Ungleichbehandlung und Diskriminierung der Angestellten im Privatsektor im Allgemeinen und von Grenzgängern im Speziellen schafft;
  • krank geschriebene Angestellte mit unmenschlichen Verwaltungsprozeduren alleine lässt bis hin, dass deren Existenz auf dem Spiel steht.

thumbnail of 2017-08-01-nee-zur-diskriminatioun-deZurück zur Übersicht