Securitas: Beharrlichkeit zahlt sich endlich aus!

Nach mehreren Gesprächen über die  Abrechnung von Feiertagen, traf sich der LCGB zusammen mit dem Delegierten Nicolas LAMBERMONT im Juni 2021 mit der Geschäftsleitung von Securitas.

Zweck des Treffens war es, die Berechnung von Securitas von Feiertagen, welche auf einen Sonntag oder einen arbeitsfreien Tag fallen, zu verstehen. Hierbei stellte sich heraus, dass Securitas fälschlicherweise die Stunden von solchen Feiertagen oder arbeitsfreien Tagen dem Arbeitsorganisationsplan (POT) anrechnete.

Der LCGB und der Delegierte Nicolas LAMBERMONT betonten daher noch einmal, dass der gesetzliche Rahmen vorsieht, dass „wenn ein gesetzlicher Feiertag auf einen Sonntag oder einen arbeitsfreien Tag fällt, der Arbeitnehmer Anspruch auf 1 Tag Ausgleichsurlaub hat, welcher innerhalb von 3 Monaten nach dem betreffenden Feiertag genommen werden muss“.

Nach erbitterten Diskussionen und viel Beharrlichkeit und Überzeugungsarbeit erklärte sich der Direktor von Securitas schließlich bereit, die Situation zu bereinigen, damit die betroffenen Arbeitnehmer in Zukunft die Möglichkeit haben, ihre Ruhetage nachzuholen (und diese nicht im POT eingetragen werden).

Zurück zur Übersicht